Der kleine Brautkleid-Farben-Guide

Die Mehrzahl der Frauen heiratet heute nach wie vor in reinem Weiß, der traditionellen Klassikerfarbe für das Brautkleid. Etabliert haben sich daneben auch Creme, Rosa, Rot und Schwarz, um festlich und bildhübsch vor den Traualtar zu schreiten. Der kleine Brautkleid-Farben-Guide zeigt die Farben auf und gibt Tipps für passende Dessous, Schuhe und Accessoires.

Die Farben der Brautkleider und ihre Wirkung

Das weiße Brautkleid

Weiß steht für unschuldig und rein. Weiß wirkt klar und braucht ein gutes Hautbild um perfekt zu wirken.

Das cremefarbene Brautkleid

Sinnlich und zart zeigt sich die Braut im cremefarbenden Kleid. Creme wirkt warm und schmeichelt vielen Hauttypen.

Das rosafarbene Brautkleid

Der Traum ein Tag eine Prinzessin zu sein, wird für die Braut in Rosa wahr.

Das rote Brautkleid

Rot verzaubert die Braut in eine feurige Liebhaberin mit Leidenschaft und Energie.

Das schwarze Brautkleid

Exklusiv und mondän erscheint die Braut im schwarzen Brautkleid.

Werbung*:

Welche Farbe beim Brautkleid? Probieren geht über Studieren!

Bevor die schöne Braut geradewegs in den nächsten Laden mit weißen Traumkleidern läuft, sollte sie es sich nicht nehmen lassen, zuvor einmal alle Farben am eigenen Körper erlebt zu haben. Weiß ist nicht deshalb nur die Favoritenfarbe, weil sie eben klassisch ist und alle sie tragen, sondern weil die farbigen Alternativen meist gar nicht in Betracht gezogen werden.

Es sei denn, Frau weiß von Anfang an, dass der weiße Traum nicht ihrer ist. Aber auch in dieser Ausgangslage lohnt es sich, den Horizont zu erweitern, weil der Traum in Weiß auf der Haut dann doch genau das Richtige ist.

Also liebe Frauen, traut euch, einfach mal Brautkleidfarben zu testen und danach die Entscheidung zu treffen.